SELMA SELMAN

THE MOST DANGEROUS WOMEN IN THE WORLD

Wir freuen uns sehr wieder eine neue Radiosendung präsentieren zu dürfen. Diesmal widmen wir uns der großartigen Künstlerin, Schriftstellerin und Aktivistin Selma Selman.
In einem ihrer Selbstporträts auf Altmetall definiert sich Selma Selman als the most dangerous woman in the world. Aufgewachsen in einer Roma-Community in Bosnien-Herzegowina, in ihren Lebens- und Arbeitsmöglichkeiten extrem durch Rassismus eingeschränkt (ihre Familie lebt vom Sammeln und Recyceln von Metallabfall), zerlegt die Künstlerin heute nicht nur Autos, Waschmaschinen und das Patriarchat*, sondern greift vor allem die Grenzen des Klassen-Rassismus an. Ob in kraftvollen Performances, in der Malerei, die mit Ironie und Humor das Leben der Community, Stereotype und Emanzipation kommentiert oder in intimen und expressiven Porträts und Selbstporträts, immer ist Selmas Arbeit von enormer Handlungsmacht durchdrungen. Diese Handlungsmacht, die sie sich durch Ehrlichkeit und Selbstentblößung bzw. Selbstbehauptung erkämpft, diese innere Revolution durchdringt auch ihre literarischen Arbeiten, aus denen sie in dieser Sendung vorlesen wird.