Do., 22.09., 18.30 Uhr

ERÖFFNUNG CHRISTIAN MARCLAY MIT PERFORMANCE

GRAPHIC SCORES

Detail from To Be Continued, 2016, a graphic score by Christian Marclay. Co-produced publication by Klangspuren Schwaz, Kunstraum Innsbruck, Freunde Guter Musik Berlin, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart – Berlin. Courtesy the artist, Paula Cooper Gallery, New York, and White Cube, London. © Christian Marclay

Detail from To Be Continued, 2016, a graphic score by Christian Marclay. Co-produced publication by Klangspuren Schwaz, Kunstraum Innsbruck, Freunde Guter Musik Berlin, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart – Berlin. Courtesy the artist, Paula Cooper Gallery, New York, and White Cube, London. © Christian Marclay

Christian Marclay - Graphic Scores Exhibition view: front: Manga Scroll, 40,6 x 2.000,3 cm, 2010 behind: ZOOM ZOOM, 2007-2016. Photo: Verena Nagl

Christian Marclay - Graphic Scores Exhibition View: Manga Scroll, 40,6 x 2.000,3 cm, 2010. Photo: Verena Nagl

Christian Marclay - Graphic Scores Exhibition view: ZOOM ZOOM, 2007-2016. Photo: Verena Nagl

Christian Marclay - Graphic Scores Exhibition view: Screen Play, 2007. Photo: Verena Nagl

Christian Marclay - Graphic Scores Exhibition view: To be continued, 2016. Photo: Verena Nagl

KLANGSPUREN SCHWAZ und KUNSTRAUM INNSBRUCK
KUNST WIRD PARTITUR

gefördert von PRO HELVETIA – Schweizer Kunststiftung

EINFÜHRUNG
Matthias Osterwold, Klangspuren Schwaz
Karin Pernegger, Kunstraum Innsbruck

PERFORMANCE
20.30 Uhr, Freies Theater Innsbruck, Wilhelm-Greil-Straße 23, Innsbruck

Christian Marclay MANGA SCROLL (2010) ÖEA
Manga Rollbild als Partitur für Vokalperformance
David Moss Stimme

Christian Marclay ZOOM ZOOM (2007-2016)
Dia-Show als Partitur für Vokalperformance
Shelley Hirsch Stimme
Christian Marclay Projektion


URAUFFÜHRUNG
FR 23.09., 19.00 UHR,
Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

Christian Marclay TO BE CONTINUED
mit ensemBle baBel

To Be Continued, das in Schwaz seine Uraufführung erfährt, ist eine zeichnerische Partitur, die aus einer Collage von Versatzstücken aus herkömmlichen Comic-Büchern besteht. Die 48 Seiten umfassende Publikation wird vom schweizerischen ensemBle baBel interpretiert werden. Mit seinem Einsatz von Cartoons als Material für Musik liefert Christian Marclay eines der Hauptthemen des diesjährigen Festivals.

Das Comic-Heft als Partitur erscheint in Kooperation zwischen Klangspuren Schwaz, Kunstraum Innsbruck, Freunde Guter Musik Berlin, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart – Berlin.

Weitere Informationen zum Konzert unter Klangspuren Schwaz.

 




Email

registrieren

Ihre Email-Adresse wurde bei uns registriert und zur Liste der Newsletter-Abonnenten hinzugefügt.
Sie erhalten in Kürze ein Bestätigung per Email.

click to close